Was gibt es Neues ?

Wir treffen uns am 05. Juli gegen 16.30 Uhr am Vereinsheim,

gegen 17.00 Uhr startet unsere beliebte Wanderung mit und ohne Teckel, Dackel oder einer anderen Hunderasse, wir freuen uns auf euer Kommen.

 

Lieber Gerhard,

 

wir möchten Dir, nachträglich  zu Deinem 85.Geburtstag am  9. Dezember 2021 herzlich gratulieren.

 

 

Im Jahre 1972 bist Du in die Gruppe Bottrop Osterfeld eingetreten. Seit 50 Jahren  bis Du Mitglied im Deutschen Teckelklub und ebensolange als  Obmann für Gebrauch und als Zuchtwart tätig.

 

 

Am 1. Januar 2007 bist Du  in unsere  Gruppe übergetreten, was für uns eine Bereicherung war. Durch Deine  jahrelange Zuchterfahrung mit Deinem Zwinger "vom Fort" und den vielen Erfolgen mit Deinen Teckeln auf Gebrauch und Schönheit, stehst Du auch heute noch jedem mit gutem Rat und Tat zur Seite.

 

 

Dein Übertritt  in unsere Gruppe hat es uns , durch Deine vielen guten Kontakte zu Beständern und Gebrauchsrichtern, wieder ermöglicht eigene Gebrauchsprüfungen abzuhalten.

Dein großes Wissen und deine Erfahrung um den Teckel  und vor allem Deine Kenntnisse und Orientierung im Wald sind bemerkenswert.

 

 

Am 27. Januar 2022, auf unserer Jahreshauptversammlung, hast Du dein Ehrenamt Obmann für Gebrauch in jüngere Hände abgegeben. Wir denken das Du deinem Nachfolger Dirk Stumme auch weiterhin mit deinem Wissen zur Seite stehen wirst.

 

Wir freuen uns auf noch viele gemeinsame Jahre und wünschen unserem "Wald- und Wiesenschrad"  Gerhard Karbach alles erdenklich Gute, vor allem viel Gesundheit.

 

Die Mitglieder und der  Vorstand der Gruppe Grafenwald

 

 

 Neulich, beim durchstöbern meiner Unterlagen, habe ich etwas schönes gefunden, daß ich euch nicht vorenthalten möchte.

 

 

 

 

Das DTK - Teckellied

 

 

 

1. Rüdemänner, Teckelleute, uns're Hunde sind zwar klein,
    doch wir bleiben treu dem Grundsatz schön und tüchtig soll'n sie sein.

 

2. Fährt der Hase aus der Sasse, setzt den Teckel auf die Spur,
    dann hört Ihr den Spurlaut klingen durch die Weite der Natur.

 

3. Will der Jäger 's Füchslein sprengen, schlieft der Teckel ein ins Rohr,
    mutig kämpft im dunklen Bau er bis der Rotrock springt hervor.

 

4. Gilt es mal das Wild zu suchen - ob in Feldmark oder Wald -
    dann lasst unsre Teckel stöbern, mit Geläut sie finden bald.

 

5. Sucht der Teckel am langen Riemen, ist des Führers größtes Glück,
    wenn er sicher hält die Fährte, Hörnerklang ertönt am Stück.

 

6. Rüdemänner, Teckelleute, ist die Arbeit dann vorbei:
    Hebt das Glas auf unsre Hunde, fröhlich sei die Teckellei !

 

Und weil es so schön ist hier noch ein anderes Lied

 

Ich mach den stärksten Keiler hoch,
Und spreng den Dachs, den Fuchs.
Jag' laut ich auf der Fährte noch,
Wer's besser kann, versuch's!
Bin ich auch klein nur von Gestalt;
Stell' ich doch meinen Mann.
Ich bin bewährt in Heid und Wald
Und leiste was ich kann.

 

Trotz meiner Vielverwendbarkeit
Bild' ich mir doch nichts ein;
Ihr sprecht von Eigensinnigkeit;
Das lasst gefälligst sein!
Zwar sehr bescheiden bin ich nicht,
Stolz hab ich immerhin;
Doch tu ich treulich meine Pflicht,
Weil ich ein Teckel bin. -

 

Dirk Stumme überreicht Susanne Sobczak die Ehrenurkunde

des Deutschen Teckelklub 1888 für 40 Jahre treue Mitgliedschaft.

 

Auch wir die Mitglieder und der Vorstand

  gratulieren dir liebe Susanne.

Bleibe uns weiterhin treu.

Ludger Warnecke überreicht Christa und Bernd Gerber

anläßlich ihrer Goldenen Hochzeit ein kleines Präsent des Vorstandes und der Mitglieder der Gruppe Grafenwald

Wir wünschen noch viele schöne gemeinsame Jahre

Wir waren vom 1. - 3. Oktober in Thalfang/Hunsrück -

in der Ferienanlage Himmelberg am Erbeskopf.

Es war ein tolles verlängertes Wochende, wie ihr hier sehen könnt

alles nur glückliche zufriedene Gesichter oder ?

noch mehr Bilder vom Ausflug